Turnier-Vorschau


Okt
27
GolfHouse HCP-Rallye "Schlemmer Gansl" Last Chance
Nov
04
Waidmannsheilturnier um den Wachtelkönigpreis

Platz-Status


Datum:

18 Loch: 1-18 offen
Greens: gemäht/gerollt
Fairways: taufeucht
Abschläge: gemäht
Driving Range: Heute nur auf Matten

Startzeiten erforderlich!
Handicaplimit: -45
Hunde an der Leine erlaubt!


Wir sind Partner von:


Gisa_Banner_250x250px_01.jpg
Logo-Friendly-Golfclubs.jpg
Logo-Golfcard-unlimited.jpg
Logo-Schladming-Dachstein.jpg
Logo-Sujet-Golf-Alpin-Card.jpg
Superstartzeiten-Logo.jpg

Newsletter abonnieren


Ihre E-Mail Adresse:

Sicherheits-Code:

Natura 2000

 

  • philosophie1.jpgDer GLC Ennstal liegt mit seiner 18-Loch Golfanlage als einzige Golfanlage Europas in einem Natura 2000 Gebiet nach FFH (Fauna/Flora/Habitat) und VS (VogelSchutz).
  • Rund 20 ha der insgesamt über 60 ha gepachteten Flächen werden extensiv bewirtschaftet.
  • Zahlreiche geschützte Biotope und Habitate säumen die Fairways des Golfplatzes und beherbergen seltene Tier- und Pflanzenarten.
  • Seit Realisierung der Alternativvariante resp. des Projektes „Stärkung der touristischen Entwicklung der Region Liezen und zur Verbesserung des Schutzes der inneralpinen Bodenbrüterpopulationen im Ennstal" (GZ FA 13C-50 E 77/32-2004) in den Jahren 2005-2006, welches vom Land Steiermark teilfinanziert wurde, steht die Erhaltung des Naturschutzraumes Natura 2000 und dessen Schutzgüter an oberster Stelle.


Philosophie

philosophie2.jpgMit der Unterzeichnung der "Umweltdeklaration" möchte der GLC Ennstal die Verantwortung des ökonomisch- öko- logischen Gleichgewichtes "Golf und Umwelt" dokumentieren und wendet ein neues Ökologiemanagement an, dass zur kontinuierlichen Verbesserung der Umwelt und Kulturlandschaft am Golfplatz Ennstal Weißenbach beiträgt.
 

Der Umwelt verpflichtet

philosophie3.gifDer GLC Ennstal führt das Umweltzeichen „Der Umwelt verpflichtet" („committed to green") des Europäischen Golfverbandes zur schonenden und naturverbundenen Pflege und Bewirtschaftung von Golfanlagen.
 

Kooperationen NGO´s

Rund 7 ha der insgesamt 20 ha extensiv bewirtschafteten Flächen sind dem Naturschutzplan der Steiermärkischen Landesregierung gemeldet (Vertragsnaturschutz) und werden in Zusammenarbeit mit dem Büro Dr. Kofler, dem Natura 2000 Gebietsmanagement und der NGO´s mit betreut und kontrolliert.

philosophie4.jpgDer GLC Ennstal steht im engen Kontakt zu örtlichen Naturschutzorganisationen, wie zum Verein „Die Vogelwarte". Es besteht ein Übereinkommen, dass die geschützten Flächen unter der Leitung von Experten einem „Monitoring" unterliegen.

Der GLC Ennstal betreibt seit 1996 gemeinsam mit dem Lehr- und Forschungszentrum Raumberg-Gumpenstein sehr erfolgreich zahlreiche Forschungsprojekte (siehe Ökoprojekt) wie „Anlage sowie langfristige Rückführung von Streuwiesen im mittleren Ennstal" (siehe u. a. LFZ Raumberg-Gumpenstein Dr. Krautzer 2005, Herbert Lutzmann 2008).
 

Natura 2000 ThemenwegBiotoptafel2natura2000.jpg

Mit der Suche nach strategischen Ökopartnern und nach Ökosponsoren wird versucht, den geplanten „Natura 2000 Themenweg" auf der „Naturerlebnis" 18 Loch Golfanlage, umzusetzen.

Der Themenweg wird vom Land Steiermark mit einem Förderungsbeitrag unterstützt und ist mit einer Erläuterung über das Europanaturschutzgebiet Nr. 41 am Beginn des Weges offiziell von der Fachabteilung 13c „Naturschutz" der Steiermärkischen Landesregierung gekennzeichnet. Die Schau- und Bildungstafeln werden in enger Zusammenarbeit mit NGOs, mit Bundesversuchsanstalten und mit internationalen Fachleuten gestaltet.

Wir suchen für eine qualitative Umsetzung dieses Ökoprojekts Partner, die mit Ihren Produkten eine ökologisch-ökonomische Synergie sehen.