Turnier-Vorschau


Sept
25
Two Wings HCP Ralley
Sept
26
Golf Trilogie Scramble-Bestball-Klassisch
Okt
03
Ski - Riesneralm - Trophy "Oktoberfest"

Platz-Status


Datum:

18 Loch: 1-18 offen
Greens: gemäht und Fahnen versetzt
Fairways: taufeucht
Abschläge: Teebox versetzt
Driving Range: Rasenabschläge offen

Startzeiten erforderlich!
Handicaplimit: -45
Hunde an der Leine erlaubt!


Wir sind Partner von:


2Logo-GolfMemberPlus.jpg
3LogoGolfHotSpotsMember.jpg
Logo-Friendly-Golfclubs.jpg
Logo-Golfcard-unlimited.jpg
Logo-Platzreife.jpg
Logo-Schladming-Dachstein.jpg
Logo-Sujet-Golf-Alpin-Card.jpg
Superstartzeiten-Logo.jpg

Newsletter abonnieren


Ihre E-Mail Adresse:

Sicherheits-Code:

Wir gratulieren unserer Masters Senioren Mannschaft zu ihren tollen golfsportlichen Leistungen in dieser Wochen.

Bei den steirischen Mannschaftsmeisterschaften der Masters Senioren haben unsere Mannen den Aufstieg in den 2. Flight mit zwei souveränen Siegen gegen den GC Bad Waltersdorf und den GC Trofaiach geschafft.

Alle Partien sowohl im Einzel wie auch im klassischen Vierer gingen auf das Konto der Weissenbacher. Hervorragend war neben den Einzelspielern Sigi Schalk und Luki Knotzer, die beide hohe Siege für sich einstreifen konnten, unser Vierer Team mit Georg Bühler und dem Team Captain Karl Schnitzer, die an beiden Tagen einen Rückstand von 3 und 4 "down" noch umdrehen konnten!

Bericht des Captain
Die Steirischen Mannschafts-Meisterschaften der Senioren 65+ fanden heuer, vom 03. bis 05. August 2020, in Mariahof statt.

Genannt zu diesem Bewerb waren: Sigi Schalk, Ludwig Knotzer, Georg Bühler, Franz Zink, Hans Paar und Karl Schnitzer gespielt haben dann: im Doppel Bühler und Schnitzer, im Einzel Knotzer und Schalk, Reserveisten Zink und Paar

Die Steirischen Mannschafts-Meisterschaften bestanden bis jetzt aus 8 Clubs, die in 2 Gruppen mit je 4 Clubs aufgeteilt waren. Heuer haben noch 3 Clubs (Ennstal, Trofaiach u. Bad Waltersdorf) neu genannt. Somit fehlte eine Clubmannschaft um die 3. Gruppe voll spielbar zu machen. Daher wurde für den ersten Bewerbstag ein Freilos vergeben, welches durch Auslosung auf Trofaiach fiel. Diese brauchten daher am ersten Bewerbstag nicht spielen.

Unser Gegner am 1. Spieltag stand damit als Bad Waltersdorf fest. Somit stand uns eine knallharte Partie, nicht nur wegen deren 3 sehr guten Single HCP-er, sondern auch wegen der vorausgegangenen Emotionen betreffend FX der dorthin "abgewandert" ist, bevor. Unsere Chancen wurden eher als gering eingeschätzt. Ich habe mit Bühli gegen FX und Depisch im Doppel gespielt. Ein zähes Anfangsspiel, waren wir doch schon nach dem 6. Loch 4 down. Wir kamen immer besser ins Spiel und waren dann nach 14 Löchern bereits 2 auf. Wir durften die 15 nicht mehr weiter- spielen, da Knotzer Lugi als letzter Spieler, sensationell, bereits seinen Gegner mit 7 auf 6 besiegt hatte, und kurz darauf die Meldung kam, dass Sigi seinen Gegner ebenfalls mit 6 auf 5 vom Platz gefegt hat. Damit hatten wir den Triumph geschafft, Bad Waltersdorf bereits am 1. Tag nach Hause zu schicken (die durften am 2. Tag daher nicht mehr teilnehmen!!).

Unser nächster Gegner, am 2. Bewerbstag, war nun Trofaiach, die sich auch als zäher Gegner entpuppten. Diesmal tauschte ich die Aufstellung mit Lugi Knotzer zum 1. Single und Sigi Schalk als 2. Single. Lugi bekam somit den stärksten Gegner (HCP 5,5) und spielte locker, ohne große Hoffnung, sein Spiel. Die Sensation war dann wiederum perfekt, denn Lugi gewann seine Partie mit 3 auf 2! Sigi dagegen tat sich an diesem Tag etwas schwerer und mußte einen Rückstand aufholen. Bühli und ich waren auch nicht gerade vom Glück verfolgt und lagen nach dem 14. Loch bereits 3 down. Ab jetzt ging's um Alles oder Nichts!!! Ab diesem Zeitpunkt haben wir alle Löcher gewonnen und lagen nach dem 17. Loch square! Auf der 18 (Par 5) haben wir mit einem Bombenabschlag und tollen weiteren Schlägen dem Gegner den "Todesstoß" versetzt und die Partie gewonnen! Sigi lag zu diesem Zeitpunkt nach der 17 square und mußte somit abbrechen, sein Spiel wurde geteilt. Das Ergebnis ging an beiden Tagen mit 2,5 zu 0,5 an uns!

Wir, die Mannschaft des GLC Ennstal, sind mit zwei furiosen Kampftagen in die 2. Gruppe aufgestiegen! Ich möchte mich bei meinen Mitspielern und Reservisten sehr herzlich für ihren Trainingsfleiß und den Trainingsrunden in Mariahof bedanken.

Unser ALLER DANK gilt auch unserem Trainer Dominic, der an diesem Erfolg großen Anteil hat.

Mit sportlichen Grüßen Captain Karl Schnitzer