Turnier-Vorschau


Sept
25
Two Wings HCP Ralley
Sept
26
Golf Trilogie Scramble-Bestball-Klassisch
Okt
03
Ski - Riesneralm - Trophy "Oktoberfest"

Platz-Status


Datum:

18 Loch: 1-18 offen
Greens: gemäht und Fahnen versetzt
Fairways: taufeucht
Abschläge: Teebox versetzt
Driving Range: Rasenabschläge offen

Startzeiten erforderlich!
Handicaplimit: -45
Hunde an der Leine erlaubt!


Wir sind Partner von:


2Logo-GolfMemberPlus.jpg
3LogoGolfHotSpotsMember.jpg
Logo-Friendly-Golfclubs.jpg
Logo-Golfcard-unlimited.jpg
Logo-Platzreife.jpg
Logo-Schladming-Dachstein.jpg
Logo-Sujet-Golf-Alpin-Card.jpg
Superstartzeiten-Logo.jpg

Newsletter abonnieren


Ihre E-Mail Adresse:

Sicherheits-Code:

Esther Sprajc und Horst Fehringer steirische Senioren-Meister – Michael Ruckenstuhl gewinnt in der Klasse der Masters-Senioren

Während an diesem Wochenende die European Tour in Atzenbrugg ihren Re-Start feierte, wurde in der Steiermark um Meisterehren gespielt.

Der Golf&Landclub Ennstal in Weißenbach bei Liezen war Austragungsort der steirischen MidAm-, Senioren- und Master-Senioren-Meisterschaft. Am Samstag stellte das Wetter sowohl die 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer als auch die Organisatoren vor gravierende Herausforderungen. „Wir mussten mit unserem Greenkeeper-Team alle Register ziehen, damit wir nach einer kurzen Unterbrechung von rund eineinhalb Stunden die Runde fertigspielen konnten. Wir ziehen auch vor den Spielern den Hut, sie haben an diesem Tag wirklich widrige Bedingungen vorgefunden und dafür sehr gut gespielt“, erklärt GLC-Clubmanager Thomas Aigner. Am Sonntag präsentierten sich zum Glück der Platz und auch das Wetter von ihrer besten Seite, was die Spieler dazu nützten, um hervorragende Scores ins Clubhaus zu bringen.

Esther Sprajc gewinnt die Wertung der Seniorinnen
Mit 160 Schlägen setzte sich Esther Sprajc (GC Schloss Frauenthal) bei den Seniorinnen vor Sabine Pillinger-Kienzer (163 Schläge/GC Traminergolf-Klöch) und Barbara Haberl (168 Schläge/GC Murhof) durch.

Heimsieg von Horst Fehringer bei den Senioren
Spannend wurde es an diesem Wochenende vor allem in der Seniorenklasse, in der der GLC Ennstal mit Gerhard Regner und Horst Fehringer die Favoriten stellte. Nach dem ersten Tag schaute es aber nicht nach einem Heimsieg aus: Ewald Kölli (GC Graz-Andritz) setzte sich mit einer 75er-Runde an die Spitze des Feldes. Fehringer und Gerd Zorn folgten mit 77 Schlägen. Am Sonntag startete Gerhard Regner mit einer 74er-Runde einen Angriff, mehr als Platz 4 wurde es am Ende aber nicht. Kölli fiel mit einer 77er-Runde und 152 Schlägen auf Platz drei zurück. Die Meisterschaft endete schließlich aber doch noch mit einem Heimsieg: Horst Fehringer spielte mit einer 71 (1 über Par) die beste Runde des Wochenendes und verwies mit 148 Schlägen Gerd Zorn (151 Schläge/GC Gut Freiberg) auf den zweiten Platz.

Michael Ruckenstuhl siegt bei den Masters Senioren
Zum Auftakt lieferte Michael Ruckenstuhl (GC Murhof) bei den Masters-Senioren (ab 65 Jahren) mit einer 72er-Runde das beste Ergebnis des Tages ab. Der Grazer legte am zweiten Tag eine 73er-Runde nach und blieb damit in Summe 5 über Par. Ruckenstuhl (145 Schläge) sicherte sich den Meistertitel vor seinem Clubkollegen Klaus Kollmann (152 Schläge) und Erwin Söls (152 Schläge/GC Bad Waltersdorf).

Eher spärlich besetzt war in diesem Jahr leider die MidAm-Klasse. Am Ende sicherte sich Hubert Novak (162 Schläge/GC Liebenau) den Meistertitel.