Turnier-Vorschau


Aug
20
2. Frühstücksturnier (9 Loch Hcp-wirksam - Kanone 7:30 Uhr)
Aug
25
Two Wings HCP Rallye
Aug
26-27
Clubmeisterschaft Zählspiel 2017

Platz-Status


Datum:

18 Loch: 1-18 offen
Greens: gemäht/gerollt
Fairways: taufeucht
Abschläge: gemäht
Driving Range: Heute nur auf Matten

Startzeiten erforderlich!
Handicaplimit: -45
Hunde an der Leine erlaubt!


Wir sind Partner von:


Logo-Friendly-Golfclubs.jpg
Logo-Golfcard-unlimited.jpg
Logo-Schladming-Dachstein.jpg
Logo-Sujet-Golf-Alpin-Card.jpg
ski-amade.jpg
Superstartzeiten-Logo.jpg

Newsletter abonnieren


Ihre E-Mail Adresse:

Sicherheits-Code:

SPIELBERICHT oder Dramaturgie eines Aufstiegskampfes über die ÖSTERREICHISCHE MANNSCHAFTSMEISTERSCHAFTEN Masters Senioren 65+ am GC Golfschaukel – Südburgenlandkurs 20. – 22. Juni 2017


Die Mannschaft:
Ronald Lube (19,9), Franz Xaver Mairhofer (4,5), Sigfried Schalk 6,2), Karl Schnitzer (12,3), Erich Schwab (11,6) , Svein Stroemsnes (12,9)

Das System:
Es gibt je 8 Teams in den zwei zweiten Gruppen. Es wird in jeder Gruppe nach dem KO System gespielt. Das heißt, die erste Partie ist entscheidend für einen möglichen Auf- oder Abstieg. Gewinnt man die 1. Partie so spielt man um den 1. Bis 4. Platz und der Klassenerhalt ist gesichert. Der Aufstieg ergibt sich bei zwei weiteren Siegen. Es wird jeweils zuerst das Doppel gespielt und sodann folgen die zwei Singles. Es wurde von Rot gespielt, was die hohen HCP-Spieler bevorzugte und Sigi anfangs sehr irritierte ! Es wurde mit e-carts gefahren.

1.Tag Masters-Senioren-oesterr.-MMS-2017-(1)-klein.jpg
In der 1. Runde hatten wir – so finde ich – gegen die stärkste Mannschaft in unserer Gruppe 2 B, SWARCO Amstetten, anzutreten. Wir begannen auf der 10 bereits um 08:12, d.h. Aufwärmen ab 07:00 – Karl war schon vor 06:00 auf der Range !! Unser Doppel (Karl und Erich) sind gegen HCP 9,7 und 15,5 angetreten. Die Partie war lange offen, jedoch haben wir die entscheidenden Punkte nicht machen können und verloren die Partie deutlich 5/3. FX hatte einen Gegner mit HCP 9,1. Er spielte eine entspannte, souveräne Partie und gewann locker 6/5. Auch Sigi hatte einen starken Gegner (HCP 9,2). Der Gegner war sehr spielsicher und die Partie war lange offen und wir, die schon fertig waren, mussten um den Ausgang der Partie zittern. Auf der 8, einem Par 3 mit rd.130 m, setzte Sigi den Ball auf birdie zu Loch. Der Gegner landete im Bunker (wenn ich mich richtig erinnere). Sigi gewann das wichtige Loch und ging dormie auf die 9. Er gewann auch die 9 und somit 2/0. Wir waren alle erleichtert.
2. Tag
Am zweiten Tag (12:21 auf der 1) hatten wir die Spieler des GC Luftenberg zum Gegner. Unser Doppel (Karl und Svein) spielten gegen HCP 12,8 und 11,2 – eine offene, gleich starke Partie, dachten wir. Doch Karl, der sich – wie immer - akribisch vorbereitete, spielte eine ganz, ganz starke Partie und wurde auch tatkräftig von Svein unterstützt. 7/6 für uns ! Dieser Sieg hat sich als extrem wichtig herausgestellt, denn FX hatte zwar einen durchaus schlagbaren Gegner (HCP 11,4) und konnte auch zu Beginn an seine starke Leistung des Vortages anschließen und ging mit 2 auf in die Regenpause (ein heftiges Gewitter zwang das Spiel für mehr als eine Stunde zu unterbrechen). Nach der Regenpause ist bei FX der „Faden gerissen“ – es gelang nicht mehr viel und FX verlor klar 5/4. Nun hing wieder alles an Sigi ! Sein Gegner, ein Engländer (HCP 10,5) wirkte sehr gelassen und sicher. So verlief auch die Partie, mit abwechselnder Führung. Wir anderen waren wieder sehr angespannt. Man ging „all square“ auf die 17. Der Gegner verzog den Ball Richtung Abschlag 18 und lag etwas tief im Klee. Sigi war am Grün. Das Loch schien entschieden. Doch Sigis Gegner setzte einen seidenweichen Lop neben das Loch und das Loch wurde geteilt. Auf der 18 spielte der Gegner ins seitliche Wasser und Sigi aufs Fairway. Der zweite Schlag des Gegners war zu kurz und der Folgende zu lang, während Sigi sicher auf das Grün spielte und sich einen Bergaufputt ließ, den er noch nicht tot zur Fahne legte. Der Gegner spielte den entscheidenden Bergabputt vorbei und gratulierte Sigi – so wie wir !!
3. Tag Masters-Senioren-oesterr.-MMS-2017-(2)-klein.jpg
Am dritten Tag (08:12 auf der 10) spielten wir gegen Brunn, den am Papier schwächsten Gegner (denn deren stärkster Spieler konnte nicht kommen), um den Aufstieg in die 1. Division. Da das Doppel Karl und Svein so gut funktioniert hatte hatten sie wieder das Vertrauen. Für mich war diese Partie eine Bank und der 1. Punkt, denn die Gegner hatten (ersatzgeschwächt) nur HCP 14,7 und 18,5. Doch es kam – wie so oft im Golf – nicht zu der klaren Partie, denn unser Team hat weit unter ihrem Niveau gespielt. Auf der 16 war die Partie dormie. Dank eines besseren Spiels unseres Teams und eines schlechten Spiels der Gegner konnte Karl und Svein auf der 18 die Partie ausgleichen. Es kam aber nicht mehr zum Stechen, denn Sigi hatte in der Zwischenzeit seine Partie auch gewonnen und somit wurde das Doppel geteilt ! FX hatte in seinem Gegner (HCP 12,0) vorerst auch einen starken Widerstand – doch schlussendlich setzte sich doch die Klasse von FX durch und er gewann, glaube ich mich zu erinnern, 3/2. Sigi war wieder, so wie schon die Tage vorher, gefordert. Wir wussten von den Schwierigkeiten unseres Doppels und mussten uns ganz auf Sigi verlassen. Er hatte diesmal einen Inder (HCP 10,5) zum Gegner. Die Partie ging hin und her und Ronald und ich waren sehr angespannt. Ich glaube mich zu erinnern, dass Sigi knapp 2/0 oder 1/0 gewann und uns somit das nervenaufreibende Stechen unseres Doppels erspart geblieben ist.

Ich bedanke mich bei der gesamten Mannschaft für ihren Einsatz und ihren ernsthaften Bemühungen.
Erich